Internationale Meisterkurse
Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott, Horn und Klavier
Musikinsel Rheinau CH
9. - 15. August 2021
Dozenten

Sarah Rumer, Flöte

Sarah Rumer ist seit 2004 Soloflötistin des Orchestre de la Suisse Romande in Genf. Sie studierte an der Musikhochschule Zürich bei Günter Rumpel, später in Wien bei Dieter Flury. Sie gewann die bedeutendsten Schweizer Musikwettbewerbe und Stipendien und wurde bei verschiedenen internationalen Wettbewerben ausgezeichnet, etwa beim Carl-Nielsen-Wettbewerb in Odense (Dk), beim Internationalen Instrumentalwettbewerb Markneukirchen (D) oder beim Flötenwettbewerb von Kobe (J), wo ihr auch ein Spezialpreis für ihre Mozart-Interpretation zugesprochen wurde. Als Solistin spielte sie u.a. mit dem Ensemble Tokyo, dem Orchestre de Chambre de Genève und mit dem Orchestre de la Suisse Romande unter Marek Janowski und Heinz Holliger. Kammermusikkonzerte in verschiedensten Formationen führten sie unter anderem an die Festivals von Luzern und Verbier. Zunehmende Bedeutung gewinnt in den letzten Jahren ihre Lehrtätigkeit, als Dozentin an der Musikhochschule Luzern, Gründungsmitglied der Meisterkurse Rheinau sowie bei Meisterkursen in Portugal, Japan und Korea. CD-Einspielung mit Werken von Ferdinand Ries für CPO, zahlreiche Rundfunkübertragungen.

 

Ivan Podyomov, Oboe

Er wurde in Archangelsk, Russland, geboren und begann seine musikalische Ausbildung an der Gnessin School of Music in Moskau bei Ivan Pushetchnikov. Von 2006 bis 2011 studierte Ivan bei Maurice Bourgue am Genfer Konservatorium. Während dieser Zeit hat er eine Reihe wichtiger Oboenwettbewerbe gewonnen: den Internationalen ARD-Wettbewerb in München 2011, den Genfer Wettbewerb und den Markneukirchen-Wettbewerb 2010, den Oboenwettbewerb "Sony" in Karuizawa Japan 2009 und den Wettbewerb „Prager Frühling“ in 2008.
Ivan hat an den Festspielen Luzern, den Salzburger Festspielen, den Prager Frühlingsfestspielen, dem Festival von Radio France in Montpellier und den Festspielen Mäcklenburg-Vorpommern gespielt. Zu seinen Kammermusikpartnern gehörten das Hagen-Quartett, Trevor Pinnock, Lars Vogt, Yulianna Avdeeva, Sabine Meyer, Maurice Bourgue, Jacques Zoon, Leonardo García Alarcón und andere.
Ivan Podyomov ist seit 2016 Solo-Oboist des Royal Concertgebouw Orchestra in Amsterdam. Zuvor hatte er dieselbe Position bei den Bamberger Symphonikern inne. Ivan Podyomov unterrichtet an der Hochschule Luzern Musik.

www.podyomov.com

Bernhard Röthlisberger, Klarinette

Ausbildung bei Thomas Friedli, Antony Pay, Michel Arrignon, Ernesto Molinari (Bassklarinette). Von 1993 bis 2010 war er Mitglied des Luzerner Sinfonieorchesters, seither ist er Soloklarinettist und Bassklarinettist des Berner Symphonieorchesters. Als Solist trat er mit international renommierten Dirigenten wie Jonathan Nott, Reinhard Goebel, Vasily Petrenko, John Neschling oder Mario Venzago auf. Highlights der letzten Jahre waren Konzerte mit Sabine Meyer, Hélène Grimaud und Maximilian Hornung sowie die Aufnahme des Bassklarinettenkonzerts von Othmar Schoeck mit dem Berner Symphonieorchester für Musiques Suisses. Er unterrichtet Bassklarinette und Orchesterstudien an den Musikhochschulen Zürich und Bern.

www.clarinet.ch

Mattias Racz, Fagott

Bereits im Alter von 21 Jahren war Matthias Racz Solofagottist im Gürzenich Orchester Kölner Philharmoniker. Seit 2003 ist er in gleicher Position im Tonhalle-Orchester Zürich und im Lucerne Festival Orchestra, gegründet von Claudio Abbado. Beim Internationalen Bayreuther Musikwettbewerb „Pacem in terris“ 2000 erhielt er den 3. Preis in der Gesamtwertung aller Holzblasinstrumente. Im Jahr 2002 folgte der 1. Preis beim Internationalen Musikwettbewerb „Prager Frühling“ und noch im selben Jahr gewann er den Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München. Schon im Alter von 15 Jahren gab er sein Debüt als Solist mit dem Kölner Kammerorchester in der Fernsehproduktion „Junge Künstler auf dem Podium“. Seine CD Produktionen, seine Konzertmitschnitte verschiedener Rundfunkanstalten sowie Fernseh- und Radioproduktionen dokumentieren sein künstlerisches Schaffen. Er hat die Professur für Fagott an der Zürcher Hochschule der Künste inne.

www.mattiasracz.de

Olivier Darbellay, Horn

In Bern geboren und aufgewachsen in einer Musikerfamilie studiert er zunächst in seiner Heimatstadt Cello bei Patrick Demenga und Peter Hörr und schliesst zeitgleich seine Hornstudien bei Thomas Müller in Bern und Basel sowie bei Bruno Schneider in Freiburg i. Br. mit Auszeichnung ab. Seit dem Gewinn der Tribune des Jeunes Interprètes 2000 in Lissabon sowie dem Titel als "Soliste de l'an 2000" der frankophonen Radiounion stehen ihm die Türen zu den wichtigen Podien und Festivals in Europa, Nordamerika und Asien offen, an welchen er sowohl als Solist wie auch als Kammermusikpartner namhafter Musikerpersönlichkeiten auftritt.
Seine besonderen Interessen gelten sowohl der historischen Aufführungspraxis auf originalen Instrumenten wie auch dem zeitgenössischen Repertoire- dabei liegt ihm die Zusammenarbeit mit Komponisten wie Holliger, Pauset, Gubler und Darbellay, die alle für ihn geschrieben haben, sehr am Herzen. Er ist Solohornist im Berner Sinfonieorchester sowie im Kammerorchester Basel und im Gstaad Festival Orchestra.
Ergänzend zu seiner Rolle als Interpret hat er in den letzten Jahren eine intensive Tätigkeit als Dozent an den Hochschulen in Luzern und Lausanne sowie bei Meisterkursen an renommierten Hochschulen in Europa, Russland und Asien aufgenommen.

www.olivierdarbellay.com

Benjamin Engeli, Klavier

Als einer der vielseitigsten Pianisten seiner Generation musiziert er sein breites Repertoire in Konzertsälen wie dem Concertgebouw Amsterdam, der Wigmore Hall London, dem Teatro Municipal Rio de Janeiro, dem Oriental Arts Center Shanghai oder dem Musikverein Wien. Neben seiner solistischen Tätigkeit widmet er sich mit Begeisterung der Kammermusik: als Mitglied des Tecchler Trios gewann er 2007 den ARD-Musikwettbewerb in München, inzwischen führt er mit dem Gershwin Piano Quartet, dem Ensemble Kandinsky und verschiedenen anderen Formationen eine weltweite Konzerttätigkeit. Seit 2013 leitet er eine Klavierklasse am Vorarlberger Landeskonservatorium in Feldkirch.
Benjamin Engeli stammt aus einer Musikerfamilie und studierte zuerst Horn, konzentrierte sich aber bald auf sein Hauptinstrument Klavier und wurde dabei zu einem grossen Teil von Adrian Oetiker an der Musikakademie Basel ausgebildet. Weitere Studien folgten bei Homero Francesch, Lazar Berman, Maurizio Pollini und Andràs Schiff.

www.benjaminengeli.com

  © Copyright 2021 by Meisterkurse Rheinau, Bernhard Röthlisberger, CH-3322 Urtenen-Schönbühl